Warning: Use of undefined constant siteurl - assumed 'siteurl' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00e1ec5/wp-content/plugins/author_exposed/author_exposed.php on line 58

Massive Kayak Freestyle Action

- endlich seriös Kajak fahren -
Hell Yeahr MkfA

Wir lernen und lernen und lernen ;-)

Anfang August durfte ich in den Genuss des BKV Tainer C/Fachübungsleiters Breitensport kommen. Ich hatte sehr große Erwartungen, da es sich hierbei, nach der Theorie im März, um die Praxis drehen sollte.

Am ersten Tag standen die Grundtechniken auf dem Plan, Vorwärts-, Bogen- und Ziehschlag sowie Einführung in Kanu-Freestyle. Diese grundlegenden Dinge haben einigen Teilnehmern schon ihre Grenzen aufgezeigt.

Am zweiten Tag gab es eine Veränderung zum letzten Kurs gelernt und ein kompletter Sicherheitstag wurde eingeschoben. Die Übungen zum Wildwasserschwimmen und Wurfsackwerfen, wie  zur Springersicherung und Bootsrettung waren genial! Am Saugraben der Brandy fanden wir optimale Bedingungen und haben wirklich extrem viel gelernt! Jede Position konnte durchgespielt werden und Fehler wurden sofort konstruktiv verbessert. Dann konnten wir, die Kajaker, auch noch den Canadierfahrern zeigen wo der Hammer hängt und mit ihren Schiffen in einer Monsterwave surfen   ;-)

Am dritten Tag stand die Scuolser Strecke auf dem Plan, dort wurde Führungstechnik und weitere SScuolsericherungsübungen geübt und geprüft. Es ging von leichten Übungen, wie Abstand und Reihenfolge einhalten bis zu schweren Problemen in der Gruppendisziplin, Steckern und Schwimmern. Schade war, dass die Schwierigkeit je nach Prüfer verschieden war, somit konnten leider keine ganz fairen, gleichwertigen Tests gewährleistet werden.

Am vierten Tag war die Giarsun dran. Wieder Führungstechnik und ich muss sagen, auch ich habe mich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die Kunst ist eben auch in solchen Situationen einen klaren Kopf zu behalten und sofort die richtige Lösung zu finden.

Am fünften Tag wurde die Ötz bei wirklich sehr gutem Wasserstand aus Sicherheitsgründen nicht befahren und anstatt dessen ging es auf die Imster. Da viele Teilnehmer der unteren Ötz bei diesem Wasserstand nicht gewachsen gewesen wären, war das die einzig richtige Entscheidung!

Eine kleine Gruppe „junger Wilder“ konnte das am Abend testen ;-)

Kurz nach der Ötzmündung konnten sich alle diejenigen, die ihre vorherigen Prüfungen nicht zufriedenstellend absolviert hatten in der großen Unfallsimulation noch einmal beweisen. Hier wurden die richtigen Reaktionen in einem Notfall getestet. Dank das Lehrteams war diese Situation so realistisch, dass sogar einige Rafter helfen wollten. Auch hier ein großes Lob, das lief sehr gut!

Das folgende Wochenende wurde noch mit anderen Theorieprüfungen und einer Lehrprobe verbracht. Hier handelte es sich wieder, auch der großen Teilnehmerzahl geschuldet, um verschieden schwierige Themen. Vom Lehren verschiedener Grundtechniken über komplexe Abläufe mit Einsatzmöglichkeiten bis hin zu Wurfsackwerfen oder Bootshänger laden ;-)

Fazit: Alles in allem ein gelungener Lehrgang bei dem man allerdings noch einiges verändern könnte. Sicherheits- und Führungstechniken sollte jeder regelmäßig üben und verbessern. Wenn allerdings das Grundlegende (Paddeltechnik und sichere Flußbefahrung) fehlen, sollte man vielleicht noch etwas warten mit dieser Lehrgang oder von den Verantwortlichen darauf hingewiesen werden!!!

Tags: , , , ,
Kategorie: Allgemein, Freestyle, Wildwasser
28. August 2010: Sandro | 472 views

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist eingeschaltet, deshalb könnte dein Beitrag etwas später veröffentlicht werden. Du brauchst deinen Kommentar nicht mehrmals abzugeben.