Massive Kayak Freestyle Action

- endlich seriös Kajak fahren -
Hell Yeahr MkfA

Fahrtenbuch Wildalpen

Enns:
Die Rechnung von kajak.at könnte in unserem Fall gestimmt haben: Durchfluss Kummerbrücke = Durchfluss Admont – 98m3 = 136 – 98 = 38m3. Bei dem Durchfluss entspanntes WW3 mit einer gut zu besichtigenden 4er Stelle. Etwas enttäuschend nach dieser Erfahrung.

Die schwerste Stelle der Kummerbrückenstrecke auf der Enns

Die schwerste Stelle der Kummerbrückenstrecke auf der Enns

Salza:
Am ersten Tag 268cm, Strecke von 3Km überhalb Wildalpen bis zur Mündung Mendlingbach kurz vor Palfau (ca. 18Km). Bis Wildalpen WW2-3, die Slalomstrecke am Campingplatz war schon sehr geil, dann weiter wuchtiges Wasser mit wenig Walzen und vielen Wellen (Spielboot macht hier richtig Bock).

An Tag Zwei 240cm, Strecke von Hinterwildalpenbach bis Camping Sälzam hinter Palfau. Wesentlich ruhiger als am Vortag, die Palfauschlucht solls aber noch in sich gehabt haben WW3+ mit Wellen, Walzen und Presswasser.

Tag Drei bei 210cm (geschätzt, weil Pegelmessung defekt), Strecke von Zufluss Lassingbach bis Camping Sälzam hinter Palfau. Sehr ausgeflacht verglichen mit den Vortagen, WW2-3. Schlucht hat eine sehr geile Spielwelle, WW3.

Slalomstrecke bei Wildalpen auf der Salza bei 268cm

Slalomstrecke bei Wildalpen auf der Salza bei 268cm

Hinterwildalpenbach:
Oben immernoch stark verklaust, die unterspülte Stufe von 2009 scheint repariert. 3x gepaddelt;)

Felix booft die höchste Stufe auf dem Hinterwildalpenbach

Felix booft die höchste Stufe auf dem Hinterwildalpenbach

Laussafall wäre am Sonntag und Montag gegangen, wir hatten leider keine Zeit.

Wir waren vom 22.5 bis 24.5.2010 in Wildalpen. Dauerregen am 21.5 hat zu den hohen Wasserständen auf der Salza geführt.

Tags: , , , , , , ,
Kategorie: Wildwasser
27. Mai 2010: Philipp | 801 views | 0 Kommentare »

Massive Linking @may2010

Der Verein will mit Ahoi meiern, aber Ahoi will nicht mit dem Verein. Schade, denn deswegen fällt das Nachtevent flach. mKFa bleibt ebenfalls fern, da fragt man sich doch warum die Amis extra rüber kommen.

Der Anti-Icf Guerilla-Einsatztrupp hat wieder neue Waffen an die Front gebracht und fährt die ersten brutalen Einsätze. Die offizielle Schlacht findet aber erst am 14-15.8.2010 an der Oker statt!

Csonka freut sich derweil schon auf die EM und reicht den Zeitplan rum.

Palm lehrt’s boofen und Walzenreiten.

Die Verfechter hängen sich an Wurfsäcke und gehn dann steil damit. Wers überlebt trifft sich im August in der Schweiz.

Das cksblog hat sich den Sweet Rocker Full Cut angeschaut und versucht eine Zielgruppe für den Helm zu finden, der das 3-fache vom Shred Ready Full Cut kostet. Sweet selbst lässt auch was aus der Büchse.

Und den Abschluss macht dieses mal ein dickes, fettes Robson Promo-Video.

Tags: , , , , , , , ,
Kategorie: Allgemein
26. Mai 2010: Philipp | 216 views | 0 Kommentare »

ICF Canoe Freestyle Rules 2010

Die altehrwürdige International Canoe Federation hat sich eine neue Website gebastelt und gleichzeitig die neuen Regeln / Bewertungstabellen für’s Freestylen 2010 veröffentlicht.

Das Regelwerk von 2009 zum Vergleichen hab ich bei den Iren noch gefunden. Ein paar Punkte rauf oder runter gings bei fast jedem Move.

Gleich bleiben:
Spin (10), Cartwheel (30), Tricky Woo (140), Blunt (40), Space Godzilla (90), Trophy Move 2 (170), Trophy Move 3 (200)

Mehr Punkte gibts bei:
Back Roundhouse (10/+10), Back Blunt (70/+10), Lunar Orbit (150/+20), Trophy Move 1 (100/+50)

Weniger Punkte gibts bei:
Roundhouse (15/-5), Shuvit (5/-5), Splitwheel (40/-20), Loop (60/-20), Back Loop (70/-20), Phonics Monkey (140/-20), Pirouette (25/-5), Back Pan Am (130/-30), Flip Turn (90/-10), Helix (130 mit Air/-30)

Donkey Flip und Air Screw wurden zusammengefasst die bringt jetzt 140.
Felix existiert nicht mehr als einzelner Move, meine Vermutung: Felix = Helix ohne Air = 100


Bonus-Punkte:

Die Air-Wertung kriegt 10pkt. Zuwachs
Der Huge- wie der Linked-Wertung wird einiges abgezogen.

Also weg von den Combos und hin zu Trophy Moves. Lasst euch mal was einfallen, ansonsten halt Tricky Woos fahren.

Tricky Woo, Air Screw und Helix finde ich verglichen mit Phonics Monkey, Mc Nasty und Lunar Orbit unterbewertet. Was meint ihr?

Tags:
Kategorie: Freestyle
19. Mai 2010: Philipp | 301 views | 0 Kommentare »

Lammeröfen

Einstieg: Hinter einer Brücke gleich links rein 47.589369, 13.284675

Ausstieg: 2,6 Km auf der B162 bergab 47.576581, 13.267187

Schwierigkeit: WW 4

Unser Pegel: 75 cm bei Meßstelle Obergäu, Lammer (MW laut kajak.at) am 15.05.2010

Trampen: Trotz mießen Wetters viele Paddler; kurze Distanz von Ein- zu Ausstieg ohne Abzweigung; mäßig befahrene Landstraße;

Ausgang Lammeröfen

Ausgang Lammeröfen

Zur Besichtigung vom Ausstieg aus die Lammer auf der linken Seite hoch laufen, nach 700m kommt man an einen Steg, der in 20 Metern Höhe fast die ganze Klamm entlang führt – nur die ersten 400m sind von außen nicht einsehbar. Alternativ kann man auch den Berg hoch fahren und den Steg runter laufen, da langt dir der gemeine Österreicher aber in die Tasche und knapst sich 3 Euro.

Wir starten bei der Autobrücke an einer Kiesbank. 1 Km zu Warmfahren mit ein bisschen Geplätscher und Kehrwasser, dann kommt die 1m Eingangsstufe in deren Mitte ein dicker Stein liegt, wir sind hier knapp rechts am Stein vorbei runter gebooft. Gleich wird’s eng, finster und feucht – 15 Meter überhängende Felswände, gut Gefälle und eine Walze durch die man aber mit Schwung problemlos durch kommt. Leichtes Presswasser, erstaunte Touris, die für ihre 3€ jetzt auch noch weltklasse Wassersport geboten bekommen, und schon gibt’s wieder Tageslicht. Ab hier haben wir vom Steg aus besichtigt und Fotos gemacht.

Der Rest besteht aus fünf interessanten Stellen. 1. Leichte Walze (links halten) 2. Längerer Katarakt (mittig mit tendenz nach links) 3. Stufe mit größerem Rücklauf. Fels in der Mitte. Kann rechts und links gebooft werden 4. Das „S“ (links halten, aber eigentlich spülts einfach durch) 5. Recht schmaler Ausgang

Fazit: Bei unserem Wasserstand ein fairer, abwechslungsreicher Bach, der Laune macht. Kleinere Stufen zum Boofen, etwas längere Strecken mit gut Gefälle, und zwischen den Stellen immer wieder ruhiges Wasser zum chillen und rantasten. Was allerdings keinen Spaß machen dürfte, ist hier zu schwimmen. Aus der Klamm klettern ist nur an einer Stelle möglich, wieder ins Boot zu steigen mit Glück vielleicht an zweien. Das heißt wer schwimmt, schwimmt durch, alle anderen können das leider recht kurze Stück (insgesamt 2,8 Km, Klamm an sich 1 Km) locker 3 bis 4 mal am Tag fahren.

Mehr Infos:
Unsere Fotos von den Lammeröfen (Danke an Olly und Sandro)
kajak.at
paddeln.at

Tags: , ,
Kategorie: Wildwasser
17. Mai 2010: Philipp | 700 views | 1 Kommentar »

Obere Lammer

Einstieg: Annaberg 47.53619, 13.42352 (Bushäuschen links der Straße)

Ausstieg: 3Km hinter Voglau 47.589369, 13.284675 (Vor der zweiten Brücke flußab)

Schwierigkeit: WW2-3
Unser Pegel: 85 cm bei Meßstelle Obergäu, Lammer

300 Meter nach dem Einstieg wirds schon eng, die Annaberg-Klamm fängt an und lässt es uns gleich mal bereuen nicht, wie im Führer empfohlen, die Klamm von der Straße aus auf Holz geprüft zu haben. Weder sonderlich Wasserdruck oder Gefälle, aber die geringe Kehrwasserdichte und kaum Umtragemöglichkeiten machen jede Kurve hinter der ein Baum die, gerade mal 2 bis 3 Meter breite, Schlucht versperren könnte spannend. Nach dem wir ein paar Äste abgebrochen, ein paar Wurzeln um- und einen Stamm überfahren haben, sind wir nach ca. 35 Minuten aus der Klamm wieder raus.

Fettes Rohr Headcam HD-Action mit ner geliehenen GoPro:

Es folgt 8Km extrem bootaufreibende Langeweile auf WW1-2, bis wir wieder in die Klamm bei Voglau kommen. Mittlerweile haben zwei Zuflüsse für etwas mehr Raum zwischen Boot und Grund gesorgt, das Wasser baut Druck auf und es geht 3Km durch ein paar Schwälle und Walzen – es kommt wieder Freude auf. Vor der zweiten Brücke rechts aufs Kiesbett oder weiter paddeln und die Lammeröfen rocken, dort wirds allerdings eine bis 1,5 Stufen schwieriger.

Fazit: Die jeweils leider recht kurzen Klammen bei Annaberg und Voglau sind cooles WW 3, das lange Stück dazwischen ist zäh. Auch wenn es nervig ist und die Straße sehr eng, sollte man vom Ufer aus die Annaberg-Klamm auf Bäume checken. Für die Klammstücke war der Online-Pegel von 85 cm gut, will man das Zwischenstück mitnehmen, sollte er bei 95 hängen.

Tags: , , ,
Kategorie: Wildwasser
17. Mai 2010: Philipp | 202 views | 0 Kommentare »

 < 1 2 3 ... 9 10 11 12 13 ... 30 31 32 >