Warning: Use of undefined constant siteurl - assumed 'siteurl' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w00e1ec5/wp-content/plugins/author_exposed/author_exposed.php on line 58

Massive Kayak Freestyle Action

- endlich seriös Kajak fahren -
Hell Yeahr MkfA

Oldtimer checkout 2009

Gestern hatte ich die einmalige Chance gleich drei wohlbekannte, aber noch lange nicht verglühte Sterne am Spielboote-Himmel zu testen. Und ich bin dankbar für jede Sekunde, die ich mit diesen tapferen Veteranen verbringen durfte.

Die alten Helden in diesem Testbericht:

Liquid Logic: Vision 56 aus dem Jahre 2005.
Das kürzeste und kleinste Boot. Mit vernünftigen Ratschen für den Rückengurt. Zu wenig Volumen (für mich bei 72kg auf 178cm).
Leichte Probleme beim Flatloop, weil ich immer mit dem Paddel am Sülrand hängen geblieben bin. Crartwheelt wie ne 1.
McNasty und Phonics Monkey in der Walze gehen, aber es fehlt halt der Pop. Relativ langsam auf der Welle.
Testbericht auf Playak.com

Wave Sport: ForPlay von 2000.
Riesen langes Ding mit extrem flachen Enden. Ein- und Aussteigen nur unter Schmerzen. Der Name suckt big time.
Da ist noch richtig Handarbeit gefragt bei McNasty und Carweehls, dafür sieht man auch, das was geleistet wird. Flatloop lief leider nicht, aber ich bin mir sicher der Backloop in der Walze kommt mit etwas übung rum^^
Zu lang für ne richtige Walze, da hängt man ständig mit der Spitze im Grünen.
eddyflower.com

Eskimo: Nano ebenfalls von 2000
Schmerzen! Lieber Eskimo, wass bitte sollen Längsstreben im Fußbereich? Der Nachfolger vom Zwo hat am wenigsten Spaß gemacht.
Flatloop, Cartweehl, McNasty und Phonics Monkey gingen zwar schon halbwegs rum, aber das Bootsgefühl war ekelhaft. Ein Gekippel und Geschaukel, das war noch echtes Rodeo damals. Auch hier fehlt etwas Volumen für meiner Größe.
Testbericht auf Playak.com

Ich war erstaunt, was mit den Schüsseln noch alles anzufangen ist, hat sich aber doch einiges getan in der letzen Jahren. Die Basics gehen mit allen, wobei der ForPlay schon ziemelich anstrengend ist. Für Walzen Moves war der Vision 56 noch ganz brauchbar. Für den Einstieg kann man da zu greifen, mehr als 300 Euro ist er aber auch in gutem Zustand nicht mehr wert. Die zwei anderen Modelle würd ich eher vergessen, die machen keinen Spaß.

Tags: , ,
Kategorie: Freestyle
17. September 2009: Philipp | 234 views

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist eingeschaltet, deshalb könnte dein Beitrag etwas später veröffentlicht werden. Du brauchst deinen Kommentar nicht mehrmals abzugeben.